Delitzsch
AUSSTELLUNG ZUM "BRAUNKOHLENBERGBAU IN DER REGION"

Eine Barockstadt umgeben von Bergbaufolgeseen.

Bereits um das 9. Jahrhundert wurden im Delitzscher Raum Versuche zur Förderung von Braunkohle unter Tage vorgenommen. Die in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts entwickelte Tagebaugroßgerätetechnik wurde für die Braunkohleförderung rund um Delitzsch eingesetzt. 1975 begann der Aufschluss des Tagebaus Delitzsch-Südwest und 1982 des Tagebaus Breitenfeld. Durch die Stilllegung der Tagebaue entstanden der Werbeliner, Grabschützer, Zwochauer und Schladitzer See.

Auf Anregung von ehemaligen Bergleuten und interessierten Bürgern wurde zur Darstellung und Aufbereitung der Bergbaugeschichte die "Ständige Ausstellung Braunkohlebergbau in der Delitzscher Region" eröffnet. Die Außenausstellung zeigt ein kleines Schaufelrad sowie weitere Exponate der Bergbaugeschichte. Zudem sind hier mehrere Findlinge aus verschiedentlichen Gesteinsarten zu besichtigen. Im Innenbereich befinden sich Karten und Modelle zur Landschaftsentwicklung in den Tagebauräumen. Zudem wird in einem Raum die Nutzung der Begleitrohstoffe des Tagebaus allgemein verständlich erläutert.

Besucher-Tipps in der Umgebung

Die Delitzscher Altstadt mit mittelalterlicher Wehranlage und hoher Stadtmauer, dem Marktplatz mit Rathaus, Hallischem Turm, Stadtkirche St. Peter & Paul und Lateinschule, eines der ältesten Schulgebäude Mitteldeutschlands. Highlight: Barockschloss Delitzsch mit seinem fast 50 m hohen Turm.

Im weiteren Verlauf der Route passieren Sie den Werbeliner See, den größten See zwischen Delitzsch und Leipzig, sowie den Schladitzer See.

KONTAKT

Kreiswerke Delitzsch GmbH
Benndorfer Landstraße 1
04509 Delitzsch

Tel. 03 42 02 | 333 80

 ÖFFNUNGSZEITEN

Veranstaltungskalender+

17.10.2017, Das Kreismuseum Bitterfeld hat Dienstag bis Freitag und Sonntag jeweils 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Termine sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Ansprechpartner: Diana Schmidt, Tel. 03493-401113

Mich laust der Affe - Tierisches in unserer Sprache

Ort: Bitterfeld-Wolfen mehr
17.10.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
17.10.2017

Vortragsreihe zur ?Reformation in Brehna und in Anhalt-Bitterfeld?

Ort: Sandersdorf-Brehna mehr
18.10.2017, Das Kreismuseum Bitterfeld hat Dienstag bis Freitag und Sonntag jeweils 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Termine sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Ansprechpartner: Diana Schmidt, Tel. 03493-401113

Mich laust der Affe - Tierisches in unserer Sprache

Ort: Bitterfeld-Wolfen mehr
18.10.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
19.10.2017, Das Kreismuseum Bitterfeld hat Dienstag bis Freitag und Sonntag jeweils 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Termine sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Ansprechpartner: Diana Schmidt, Tel. 03493-401113

Mich laust der Affe - Tierisches in unserer Sprache

Ort: Bitterfeld-Wolfen mehr
19.10.2017

Handwerk wird modern. Vom Herstellen am Bauhaus.

Ort: Dessau mehr
19.10.2017

Reformation 2017 in Bernburg (Saale)

Ort: Bernburg (Saale), Stadt mehr
20.10.2017

6. Kultur-Markt Bernburg

Ort: Bernburg (Saale), Stadt mehr
20.10.2017, Das Kreismuseum Bitterfeld hat Dienstag bis Freitag und Sonntag jeweils 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Termine sind nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.
Ansprechpartner: Diana Schmidt, Tel. 03493-401113

Mich laust der Affe - Tierisches in unserer Sprache

Ort: Bitterfeld-Wolfen mehr